Ausbildungsbeginn Januar 2018 - Neues medizinisches Wahrnehmen als Introtone-Therapeut/in

Die Introtone® Diagnose-Therapie ist eine neue Methode, die eine Kommunikation mit allen Teilen des Körpers erforscht und praktiziert. Dadurch wird eine völlig neue Unterstützung der Selbstheilungskräfte im Menschen möglich. Introtone setzt bei der Vernetzung sämtlicher medizinisch relevanter Strukturen im menschlichen Körper an. Introtone-Therapeuten kommunizieren mit Hilfe einer besonders geschulten Hirn-Hand- Verbindung direkt mit den organischen und zellulären Strukturen im Patientenkörper.

 

 

Die berufsbegleitende Ausbildung der INTROTONE® ACADEMY ist interessant für Heilpraktiker/–Anwärter, Physiotherapeuten, Osteopathen und Mediziner, die komplementär ergänzend praktizieren wollen - und auch für Seiteneinsteiger.

Neben dem dazu gehörigen Fachwissen wird die manuell-diagnostische und therapeutische Fähigkeit in der Vernetzung der Körpersysteme geschult – seien sie orthopädisch, viszeral, neurologisch, kardiovaskulär oder psycho-immunologisch. Da die Wahrnehmungsfähigkeit eines Therapeuten nur dann entwickelt und verfeinert werden kann, wenn dieser die Resonanz seines eigenen Körpers von denen des Patienten zu unterscheiden gelernt hat, sind Selbsterfahrung und Selbstreflexion wesentliche Bestandteile der Ausbildung.

Die Introtone-Ausbildung findet in kleinen Gruppe begrenzt auf nur maximal 18 Teilnehmer/innen statt. Dadurch wird eine intensive und individuelle Ausbildung mit hoher Qualität gewährleistet.

Alles Wissenswerte rund um die Ausbildung mit ausführlichen Lehrplänen finden Sie hier.