Introtone Start-Seminar

Einführung in das Konzept der Introtone Therapy

Das Start-Seminar vermittelt die wichtigsten Grundprinzipien der Introtone Therapy und gibt einen Überblick über die Werkzeuge, Wirkungsweisen und vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten. Interessierten bietet das Einführungsseminar die Möglichkeit, die Introtone-Methode kennen zu lernen und erste praktische Erfahrungen zu machen.

Das Start-Seminar steht jedem Interessierten offen: Laien bzw. Patienten, die mehr über die Introtone Therapy erfahren möchten, ebenso wie  Experten aus der Medizin, Osteopathie, Heilpraktiker und Physiotherapeuten, die das Verfahren erlernen und in der eigenen beruflichen Praxis anwenden wollen. Der Besuch des Start-Seminars ist Voraussetzung für den Einstieg in die Ausbildung zum/zur zertifizierte/n Introtone-Therapeuten/in und dient der Entscheidungshilfe, ob die Therapieform zum persönlichen Berufsweg passt.

Das Introtone-Konzept

Das Introtone-Körperverständnis

Im Fokus der Introtone Methode steht das aktive Gesundheitsvermögen des Menschen sowie ein dynamisches und prozesshaftes Bild vom Körper und dessen Funktionsweisen.

Die Introtone-Kommunikation

Mit ihr können im Therapiesetting die Signale und das Zusammenwirken der Körperstrukturen (Organe, Nerven etc.) gedeutet und impulsgebend darauf eingewirkt werden.

Die Introtone-Interaktion

Introtone-Therapeuten nutzen ihre Hände zugleich als Mess- und Behandlungsinstrument. Dies ermöglicht die konstante Interaktion zwischen Diagnose und Therapie.

Inhalte des Startseminars

  • Grundverständnis der Introtone Therapy
  • Einblick in den dreidimensionalen Zugang zur vernetzten Struktur des menschlichen Körpers
  • Spezifische Signale und Impulse: erste Eindrücke
  • Identifizieren und Unterscheiden von physischen, emotional-geistigen und toxischen Belastungen
  • Fallbeispiele und Behandlungsergebnisse
  • Praktische Anleitungen für die Eigenbehandlung